Tosei Ryu

Japanischer Stockkampf mit dem Tanjo, effektive Kampfkunst und Selbstverteidigung.

Stockkampf in Hamburg

Freikampf

Sichere Anwendung der erlernten Techniken mit einem Partner.

Stock- und Schwertkampf in Hamburg

Kumitachi / Kenjutsu

Der Zweikampf mit dem Katana

Die Partnerübungen mit dem Schwert werden Kumitachi oder auch Kenjutsu genannt. Neben Kata und Tameshigiri gehört Kumitachi zum essentiellen Mugai Ryu-Training. Zum Einsatz kommt hier fast immer das Bokutō, ein in Form und Aussehen an das Katana angelehntes Schwert aus Hartholz, mit dem die Iaidoka Angriffe, Abwehr und Gegenangriffe üben.

Neben den Angriff-, Abwehr- und Gegenangrifftechniken werden durch das Kumitachi auch die Distanz zum Gegner und der Zeitpunkt der Reaktion auf einen Angriff als eine der kampfentscheidenden Elemente trainiert.

Beim Kumitachi werden festgelegte Bewegungsabläufe ausgeübt, bei denen ein Trainingspartner die Rolle des Angreifers (Uchitachi) und der Andere die Rolle des Verteidigers (Uketachi) übernimmt. Jeder Bewegungsablauf fängt mit einem Zeichen des Verteidigers an, welches signalisiert, dass er bereit und konzentriert ist.

Die jeweiligen Schnitte des Angreifers haben den Verteidiger als Ziel, und würden diesen grundsätzlich treffen, falls dieser seine Abwehr nicht ausführt. Üblicherweise behält der Angegriffene die Oberhand. Er beendet die Übung mit einem Schnitt oder Stoß, der nicht pariert wird, um so den ‘Kampf’ zu entscheiden. Der Partner wird bei dieser letzten Aktion allerdings nicht getroffen. In regelmäßigen Abständen werden die Rollen getauscht. Kumitachi erfordert ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Körperkontrolle.

Fehlt das Vertrauen in den Partner oder in die eigenen Fähigkeiten im Umgang mit dem Schwert, oder wird der Angriff zögerlich oder halbherzig durchgeführt, kann es schnell gefährlich werden. Deshalb liegt es im Ermessen des Lehrers, wer Kumitachi üben kann. Auch hier kommt die Erfahrung und Sicherheit mit dem Training.

Das Kumitachi wird keinesfalls als Kampf gegeneinander, sondern als gemeinsame Partnerübung angesehen, die von beiden Beteiligten zum gemeinsamen Erfolg geführt werden will. Daher kommt es, dass die erfahreneren Iaidoka vorerst die Rolle des meist verlierenden Angreifers (Uchidachi) einnehmen, um die Situation besser und sicherer steuern zu können.

Neben Kata und Tameshigiri gehört Kumitachi zum essentiellen Mugai Ryu-Training. Mugai Ryu Iaido beinhaltet sowohl Iai, als auch Kenjutsu / Kumitachi.